ELABO Trainingssysteme - Aus- und Weiterbildung GmbH <a href="../../index.htm"><img src="../../flash.gif" width="284" height="104" border="0" alt="Elabo Trainingssysteme"></a>
AktuellesÜber UnsProdukteBeratungSeminareStartseite
KarriereKontaktImpressumAGBs


Mechatronisches System

BeschreibungLernzieleEinsatzgebietBesonderheitenHandbücher
 

Beschreibung:
Das mechatronische System ist ein modulares und extrem flexibles System für die Mechatronische Ausbildung. Durch den modularen Aufbau können alle Anwendungsbereiche - vom einfachen Grundaufbau bis hin zu komplexen Fertigungssystemen - abgedeckt werden.





Produkte


Antriebstechnik
Automatisierungstechnik
Mechatronisches System


Netzsysteme und Schutzmaßnahmen

Mikrocontroller
Getriebetechnik


Software
Software
BST
Hilfreiche LinksDownload-Center


Diese Seite drucken

Das Herzstück des Systems ist ein Förderband - das Transfersystem. Das Transfersystem verbindet alle Module miteinander. Als Antriebseinheit sind verschiedene Motorentypen verfügbar, die jederzeit ausgetauscht werden können.

Die hohe Flexibilität wird durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten der Module erreicht. Dadurch kann während der ganzen Ausbildung dasselbe System eingesetzt werden. Das hat Vorteile bei den Anschaffungskosten sowie beim didaktischen Konzept.

Durch die Modulbauweise kann das System stetig an die neuesten Technologien angepasst werden. So ist eine langjährige Verwendbarkeit gewährleistet.






Lernziele:

  • Antriebseinheiten, Kupplungen und Wellen
    Auswählen
    Integrieren
    Prüfen
    In Betrieb nehmen
  • Aktoren und Sensoren
    Auswählen
    Montieren
    Verdrahten
    Justieren
    Prüfen
    In Betrieb nehmen
  • Steuerungstechnik
    Integration von VPS (Verbindungsprogrammierbare Steuerungen
    Integration von SPS (Speicherprogrammierbare Steuerungen)
  • Automatisierungstechnik
    Funktionsabläufe, Produktionsabläufe
    Programmieren
    Testen
    GRAFCET (DIN EN 60 848)
    Systemkomponenten verbinden
    Positionieren von Werkstücken, Wegmessung
    Inbetriebnahme einfacher und komplexer Anlagen
  • Sicherheitstechnik
    Sicherheitstechnik mit Schützen
    Sicherheitstechnik mit Sicherheitsrelais
    Schutztürüberwachung
    Not-Aus-Überwachung
    Zweihandbedienung
    Sichere Zeitfunktion
    Sicherheitstechnik mit optischen Systemen
    Lichtvorhang
    Muting
    3D-Scanner
    Fehlersicherer AS-i-Bus
    PROFIsafe
  • Bussysteme, Informationsfluss in mechatronischen Systemen
    PROFIBUS
    TCP/IP
    PROFINET
    Industrial Ethernet
    INTERBUS
    AS-i

Für alle Lernziele ist eine hochwertige, lernfeldorientierte Teachware vorhanden.

Einsatzgebiet:

Das Mechatronische System ist für folgende Bereiche einsetzbar:

  • Automatisierungstechnik - Lernfeld 5, 7, 9
  • Antriebstechnik - Lernfeld 8
  • Sensorik - Lernfeld 8, 10
  • Sicherheitstechnik - Lernfeld 6
  • Bussysteme - Lernfeld 7, 10

Die Lernfelder 10-13 werden durch die Kombination der Komponenten, die in den Lernfeldern 5-9 eingesetzt wurden, realisiert. Das reduziert die Kosten und erhöht gleichzeitig den Lerneffekt.
Ziel: Erlerntes Basiswissen mit neuen komplexen Themen verknüpfen und anwenden.

Besonderheiten:

Für das Mechatronische System werden nur Einzelteile und Komponenten von renommierten Herstellern eingesetzt. Die Aluminium-Profile werden professionell verarbeitet und verbunden, so dass keine gefährlichen Kanten entstehen. Diese und andere Merkmale zeigen die hohe Haltbarkeit und Langlebigkeit des Mechatronischen Systems bei innovativer Erweiterbarkeit auf.

Mit dem Mechatronischen System können komplexe industrielle Produktionssysteme nachgebildet werden. Die Einzelkomponenten werden stufenweise zu einem kompletten System verbunden. Das System ist in der Lage, alle Bereiche der industriellen Automatisierung abzubilden, und wird durch konsequente Weiterentwicklung ständig erweitert. So kann der Komplexitätsgrad dem Lernenden angepasst werden.

Das Mechatronische System bietet optimale Lernerfolge durch den modularen Aufbau. Dieser gewährleistet optimale Wiederholung bereits erlernter Kenntnisse und eine günstige Kostenstruktur. Die Module werden durch unterschiedliche Kombinationen für verschiedene Lernfelder eingesetzt. In Kombination können auch die Lernfelder 9-13 abgedeckt werden.

Die Kombination von Mechanik, Automatisierungstechnik, Antriebstechnik, Sensorik, Sicherheitstechnik, Bussystemen usw. in einem System führt zu einem sehr hohen Flexibilität in der Ausbildung. Außerdem kann das System ständig den praktischen Anforderungen angepasst werden. Eine praxisbezogene Ausbildung ist dadurch gewährleistet.

Projekt Transfersystem
Geschwindigkeitssteuerung
Projekt Station Magazin für Werkstückunterteile
Projekt Montageautomat Montage / Demontage
Projekt Station Handling Praktikumsversuche
Automatikbetrieb
Projekt Sensorik: Grundlagen
Projekt Station Palettenlager
Projekt AS-i Interface S7/300
Projekt Kommunikationsfähige Motorschutzsysteme
Anbindung eines elektronischen Wendelastrelais über Profibus und Touch Panel
Projekt Frequenzumrichter
Aufzugkorbsteuerung

Produktbilder: